Regenwassergebühren in der
Region Hannover!


Diese Regenwassergebühren können Sie für immer sparen:

Sie entgehen damit auch allen zukünftigen Gebührensteigerungen:
Anstieg der Regenwasser-Gebühren in Hannover ab 2004 um 31 % (von 48 auf 63 ct/m²).

Damit ist die Landeshauptstadt auf den 3. Platz in der Region aufgerückt (s. Tabelle).

Unterschiedlich hohe Gebühren werden in den Städten und Gemeinden für die Regenwasser-entsorgung erhoben. Das sich daraus ergebende Einsparpotential ist sehr unterschiedlich.

Gemeinde Burgwedel 0 ct/m² Gemeinde Uetze 0 ct/m² Stadt Sehnde 0 ct/m²
Stadt Langenhagen 16 ct/m² Stadt Pattensen 19,3 ct/m²
(19,30 € / 100 m²)
Gemeinde Wedemark 20 ct/m²
Stadt Barsinghausen 23 ct/m² Stadt Seelze 25 ct/m² Stadt Laatzen 28 ct/m²
Gemeinde Isernhagen 30 ct/m² Stadt Hemmingen 31,05 ct/m²
(31,05 € / 100 m²)
Stadt Lehrte 33 ct/m²
(11,16 € / 50 m²)
Gemeinde Wennigsen 35,1 ct/m²
(3,51 € / 10 m²)
Stadt Springe 36 ct/m² Stadt Wunstorf 38 ct/m²
(38,00 € / 100 m²)
Stadt Neustadt a. Rbge. [42 ct/m²]
(3,50 €/Mon. * 12 / bis 250 m²)
Stadt Garbsen 47 ct/m² Stadt Ronnenberg [38 ct/m²]
(+ 30% für Nebenflächen = 0,49 ct/m²)
Stadt Hannover 63 ct/m² Stadt Burgdorf 64 ct/m² Stadt Gehrden 88 ct/m²


Gefördert wird die Entsiegelung bestehender versiegelter Flächen oder bei Dachflächen der Bau von Versickerungsanlagen nur in der Gemeinde Wedemark mit 5 € / m², bis max. 750 € für Privatleute ohne Vermietung (Stand 25.01.2005).

Ein Renditebeispiel für Hannover: Muldenversickerung

Muldenversickerung (begrünt, 0,2 m tief, Neigung 1:3) Zulauf über offene, gepflasterte Rinne

  • angeschlossene Dachfläche: 133 m² _
  • Boden: Feinsand kf = 1,7*10-5 m/s
  • Muldenvolumen: 3,1 m³ _
  • jährl. Gebührenersparnis: 83,79 € _
  • jährl. Rendite von 7,6% bei Anlage der Gebühren mit Verzinsung zu 2 % (Laufzeit 30 Jahre) _
  • nach dem 10. Jahr ist die Gewinnzone erreicht (Kosten: 1500,00 €) _

zurück